Apple beschleunigt Fortschritte auf dem Weg bis 2030 klimaneutral zu werden

Einsatz an erneuerbarer Energie wird um neun Gigawatt ausgebaut und Zahl der Zuliefererzusagen verdoppelt.

Im Vorfeld der COP26 startet Apple zehn neue Initiativen zur Unterstützung von Communitys auf der ganzen Welt.

CUPERTINO, KALIFORNIEN Apple hat heute bekannt gegeben, dass sich die Zahl der Zulieferer, die sich zur Nutzung von 100 Prozent erneuerbarer Energie verpflichtet haben, im letzten Jahr mehr als verdoppelt hat. Damit werden die Fortschritte auf dem Weg zu dem ehrgeizigen Ziel bis 2030 über die Zuliefererkette und den Produktlebenszyklus hinweg klimaneutral zu werden, beschleunigt. Insgesamt werden 175 Apple Zulieferer auf erneuerbare Energien umsteigen, und das Unternehmen und seine Zulieferer werden weltweit mehr als neun Gigawatt an sauberer Energie zum Einsatz bringen. Durch diese Maßnahmen werden jährlich über 18 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermieden — das entspricht dem Ausstoß von über vier Millionen Autos pro Jahr.

Das Unternehmen hat zehn neue Projekte für seine einzigartige Initiative „Power for Impact“ hinzugefügt, die Lösungen für saubere Energie für Communitys auf der ganzen Welt bereitstellen. Diese Projekte sollen unterentwickelte Communitys mit erneuerbarer Energie versorgen und gleichzeitig wirtschaftliches Wachstum und soziale Auswirkungen fördern.

„Jedes Unternehmen sollte sich am Kampf gegen den Klimawandel beteiligen, und gemeinsam mit unseren Zulieferern und lokalen Communitys zeigen wir, welche Chancen grüne Innovationen bieten und welchen Wert sie haben können“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir handeln mit Dringlichkeit, und wir handeln gemeinsam. Aber Zeit ist keine erneuerbare Ressource und wir müssen schnell handeln, um in eine grünere und gerechtere Zukunft zu investieren.“

Apple ist bereits heute bei allen weltweiten Unternehmensaktivitäten klimaneutral und bis 2030 soll jedes verkaufte Apple Gerät keinerlei Auswirkungen auf das Klima haben. Seit der Ankündigung dieses Ziels im letzten Jahr hat das Unternehmen nicht nur die Zahl seiner Zulieferer, die auf erneuerbare Energien umstellen, drastisch erhöht, sondern auch die Menge an recyceltem Material in seinen Produkten vergrößert und neue Projekte mit Schwerpunkt auf Umweltgerechtigkeit ins Leben gerufen. Insgesamt hat Apple seine Kohlenstoffemissionen in den letzten fünf Jahren um 40 Prozent gesenkt.

„Die vom Klimawandel am stärksten betroffenen Communitys haben viel zu lange keinen Platz mehr am Tisch gehabt. Das muss sich ändern, und wir haben uns verpflichtet, Teil dieses Wandels zu sein“, sagt Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy, and Social Initiatives bei Apple. „Die neuen Projekte, an denen wir uns beteiligen, werden Communitys helfen, indem sie neue lokale Projekte für erneuerbare Energien entwickeln, eine gesündere und gerechtere Welt schaffen und gleichzeitig den Kampf gegen den Klimawandel vorantreiben.“

(Quelle: Apple Pressemitteilung vom 27.10.2021, Auszug)

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen rund um Appleprodukte weiter:

info@energy-net.de

Ihr Energy-Net Team

Zurück